Die Seidenstrasse von Usbekistan

Besuchen Sie Usbekistan, das aufstrebende Tourismusziel in Mittelasien. Hier fühlen Sie sich wie in einem Märchen aus 1001 Nacht.

Rundreisen

Dies sind nur einige Beispiele von Rundreisen entlang der Seidenstrasse. Gerne stellen wir Ihnen eine Reisen nach Ihren individuellen Wünschen zusammen.

Besuchen Sie prächtige Plätze, Moscheen, uralte Mausoleen entlang der Seidenstrasse.

Wir garantieren unvergessliche Augenblicke und Sehenswürdigkeiten

Städtereisen

Natürlich sehen Sie als erstes Taschkent, aber auch Samarkand, Buchara, Chiwa sind sehenswert und voller Denkmäler aus vergangenen Jahrhunderten

Weltkulturerbe

Der Registan-Platz in Samarkand, die Kunya-Ark-Festung in der Oasenstadt Chiwa, in Buchara die Tschor-Minor-Medrese, inTaschkent der Hasrati-Imam-Komplex. Besonders die Hinterlassenschaften der Mongolen um Tamerlan beeindrucken.

Rundreisen

Entdecken Sie die Städte der alten Seidenstraße und dazwischen die Wüste Kysylkum, das Pamir- und das Tian-Shan-Gebirge und das fruchtbare Fergana-Tal

Entdecken Sie Usbekistan mit uns!

Für alle, die neugierig auf neue Reiseziele verbunden mit alter Kultur sind

25 Jahre für Sie tätig - Sicher Reisen Nitzsche GmbH

Usbekistan, das Land an der legendären Seidenstraße, hat eine lange und bewegte Historie. Die mongolischen Herrscher unter Timerlan haben wohl die schönsten Spuren hinterlassen, vor allem in Samarkand und Buchara.

Usbekistan ist für europäische Touristen noch ziemlich unbekannt, aber sehr im kommen. Ein neues Trendziel. Die Visapflicht wurde aufgehoben.

Usbekistan, das Land an der Seidenstraße besticht mit einer Fülle an kulturellen Schätzen. Es  ist ein Land mit unheimlich vielen Facetten, das gilt auch für die abwechslungsreiche Landschaft, die unterschiedlichen Klimazonen und nicht zuletzt für die arabisch geprägte Küche.

Rufen Sie uns an: 0049 89 723010

Wir erfüllen auch ungewöhnliche Reisewünsche

zufriedene Kunden ist unser höchstes Ziel

Fluginformationen

Ab/An Frankfurt/Main: nonstop mit Uzbekistan Airways ab 647 EUR, mit der Aeroflot über Moskau ab 447 EUR

Ab/An München: mit der Aeroflot über Moskau ab 438 EUR, mit Turkish Airlines über Istanbul ab 588 EUR

Das Land an der Seidenstraße - eine bewegte Geschichte

Usbekistan im Herzen Zentralasiens ist mit mehr als 32 Millionen Einwohnern das mit Abstand bevölkerungsreichste Land Zentralasiens.

Vor der Entdeckung des Seeweges nach Indien und China waren usbekische Städte wie Samarkand, Buchara und Taschkent wichtige Handelsplätze der berühmten Seidenstraße. Im Zuge der arabischen Expansion setzte sich ab dem beginnenden 8. Jahrhundert der Islam durch. Die folgende Zeit wurde von den Samaniden in Buchara (819 bis 1005) bestimmt, einer Dynastie, die noch lose zum arabisch-persischen Kalifat zählte. Mit der Niederlage der Seldschuken Sultan Sandschars (reg. 1118–1157) in der Katwansteppe bei Samarkand 1141 bestimmten die Choresm-Schahs und ihre Rivalen, die aus China  geflohenen Kara Kitai die Politik, bis 1220 die Mongolen kamen.

Trotz aller Rivalitäten galt die Epoche vor dem Mongolensturm als eine kulturell sehr hochstehende Zeit mit blühenden Städten und weitreichendem Handel. Die Mongolenzeit war vergleichsweise trübe, die Stadtbevölkerung musste immer wieder Kriege unter den Nomaden erdulden, welche das Land zerrütteten. Die Ruhephasen reichten kaum für den Wiederaufbau. Der letzte dieser Zerstörer war Timur Lenk (Tamerlan) (reg. 1370–1405): er förderte aber Buchara und Samarkand großzügig mit Geldern, Künstlern und Handwerkern fremder Länder, so dass seine Werke heute noch präsent sind (Gur-e Amir usw.). Danach kam sein Enkel Ulug Beg, so dass das Land vor Ankunft der eigentlichen Usbeken wieder erblühte. Um 1500 wurde das Usbekenreich neu gegründet. Aber erst der Sieg über den Timuriden Babur bei Gadschdiwan 1512 sicherte den Usbeken den Besitz des Landes zwischen Amu-darja und Syr-darja.

Von 1860 an geriet die gesamte Region unter russische Herrschaft; im Jahr 1924 wurde die Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik gegründet. Seit 1991 ist Usbekistan eine unabhängige Republik und gehört mit anderen Nachfolgestaaten der Sowjetunion zur Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Im September 2016 verstarb Islam Karimow, der seit der Unabhängigkeit des Landes Präsident von Usbekistan gewesen war. Im Dezember 2016 wurde der langjährige Premierminister Shavkat Mirziyoyev zum neuen Staatspräsidenten gewählt.

Was dürfen wir Ihnen Anbieten?

Kontaktieren Sie uns, wir antworten spätestens am folgenden Werktag. Füllen Sie bitte dieses Formular aus. Danke.

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, geben Sie im Nachrichten-Feld bitte auch Ihre komplette Telefonnummer an.




     

    Sicher Reisen Nitzsche GmbH

    Möhlstr. 10, 81675 München

    MON-FRI: 09.30 – 17.30

    info(at)
    sicher(minus)reisen(punkt)de

    +49 89 723010