Rundreise Taschkent Buchara Nurata Yangikazgan Sintab Samarkand

Reisedauer: 8 Nächte / 7 Tage

  1. Tag. Frankfurt – Taschkent

Ankunft in Taschkent aus Frankfurt mit dem Flug um 21:20 Uhr Ortszeit. Treffen am Flughafen und Transfer zu einem Hotel. Übernachtung in einem Hotel in Taschkent

2. Tag. Taschkent

Nach dem Frühstück können Sie Ihren 1. Tag in Usbekistan den Sehenswürdigkeiten der Stadt widmen. Zuerst besuchen Sie den Platz von Khast – Imam mit der schönen Medreseh von Barak Khan, der Moschee von Tilla-Sheikh und dem Mausoleum von KAffal-Shashi. Hier können Sie einen Blick auf den Koran werfen, der von Khalif Usman (644-656) verfasst wurde. Auf dem Programm stehen auch der Besuch des Museums für angewandte Kunst und der Medreseh Kukaldash.
Nach dem Abendessen setzen Sie die Besichtigung der modernen Sehenswürdigkeiten der Stadt fort und besuchen den Platz der Unabhängigkeit und den Platz von Amir Timur, die Taschkenter U-Bahn, mit ihren kunstvoll dekorierten Stationen und dem großen Markt namens „Chorsu-Basar“. Übernachtung in Taschkent

3. Tag. Taschkent – Buchara

Nach dem Frühstück fahren Sie in einem komfortablen Hochgeschwindigkeitszug „Afrosiab“ nach Buchara.
Sie besuchen die großartigen und fabelhaften Sehenswürdigkeiten von Buchara. Sie werden das Mausoleum der Samaniden sehen – den König Ismail Samani (IX-X Jahrhundert), „Chashmai Ayub“ und die schöne Moschee „Bola-Houz“. Sie werden auch eine Residenz der Herrscher von Buchara sehen – eine riesige Zitadelle „Ark“, in Form des Sternbildes „Großer Wagen“ und das Ensemble „Poi Kalon“, das aus Minarett, Moschee und einer schönen Madrasa „Mir Arab“ besteht.
Besuchen Sie auch die Madrassa von Ulugbek, die nach dem großen Astronomen und Herrscher benannt wurde.
Sie können auch das tägliche Treiben auf drei Märkten mit Kuppeln auf dem Seidenmarkt erleben.
Ihr Reiseleiter wird Sie in die Geheimnisse der komplexen „Labi Houz“ einweihen. Es sind mehrere Cafés (Teehaus) gruppiert. Einst versorgten sie mit Hilfe eines Reservoirs fast alle Einwohner der Stadt mit Wasser. Der perfekte Abschluss eines perfekten Tages ist eine Tanzvorführung in der Madrassa „Nodir Devonbegi“.
Übernachtung in Buchara

4. Tag. Buchara – Nurata
In der Umgebung von Buchara gibt es weitere Sehenswürdigkeiten: die Chor-Moll-Moschee, den Sommerpalast des letzten Emirs von Buchara – „Sitorai Mokhi Khosa“, das Chor-Bakr-Mausoleum und das Bakhauddin-Nakhshbandi-Ensemble. Zuerst besuchen Sie Nurata.

Unterwegs können Sie einen Zwischenstopp in Gijduvan einlegen, das für seine kunstvollen Keramiken berühmt ist.
Nurata ist bekannt für seinen Wallfahrtsort, wo Sie die Chil-Ustun-Moschee sowie die Ruinen der Festung Alexanders des Großen sehen können. Darüber hinaus ist sie für ihre Quelle „Chashma“ bekannt, wo Fische, die im Wasser schwimmen, ebenfalls ein heiliger Ort für Pilger sind. Danach werden Sie in das Jurtenlager des Dorfes „Yangikazgan“ in der Wüste von Kyzylkum begleitet. Der Funke Ihrer Reise wird ein unvergesslicher Kameltrip durch die Sanddünen der Wüste sein, bei dem Sie Ihr Talent unter Beweis stellen können. Spezielle Zimmer erwarten Sie, während Sie in einer traditionellen Jurte übernachten werden. Den Abend können Sie bei einem Abendessen am Feuer, begleitet von Volksliedern, unter dem Sternenhimmel Usbekistans verbringen.
Übernachtung in Yangikazgan.

5. Tag. Ländliches Leben in Usbekistan

Nachdem Sie eine aufregende Nacht in der Wüste verbracht haben, fahren Sie zum malerischen See „Aidarkul“, der Sie mit einer Länge von 200 km in Erstaunen versetzen wird. Hier können Sie während des köstlichen Picknicks am Strand essen und sich ausruhen und ein wenig träumen. Am Nachmittag fahren Sie zum Berg „Nurata“. Hier können Sie das ländliche Leben der Einheimischen kennen lernen und die Landschaft erkunden.
Übernachtung in einem Gästehaus in Sintaba.

6. Tag. Erstaunliches Samarkand

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Samarkand. Samarkand ist eine der ältesten Städte der Welt, gegründet im 5. Jahrhundert v. Chr. Heute verbindet die Stadt östliche Schönheit, mittelalterliche Architektur und moderne Architektur. Überfüllte Märkte, große Moscheen und eine geheime Atmosphäre: es ist Samarkand. Wenn Sie in Samarkand ankommen, können Sie die Hauptattraktionen der Stadt besuchen. Sie können die Besichtigung vom Mausoleum „Gur-Emir“, der letzten Ruhestätte des berühmten Herrschers Amir Temur, aus beginnen. Danach erreichen Sie in wenigen Gehminuten das Herz von Samarkand, den Platz von Registan. Mit seinen drei aufregenden Madrassen: Ulugbek, Sherdor und Tilla-Kori.
Übernachtung in Samarkand. Wir laden Sie auch zum Besuch des Theaters „El merosi“ ein.

7. Tag. Samarkand – Taschkent

Sie haben noch nicht alles gesehen! Ihr Reiseleiter wird mit Ihnen eine Exkursion von Samarkand fortsetzen. Ihr Weg führt Sie diesmal in die tote Stadt „Shoki zinda“, die sich aus mehreren, anmutig geschmückten Mausoleen zusammensetzt. Die Sternwarte von Ulughbek wird Sie einladen, einen Blick auf die Sterne zu werfen.
Sie werden erstaunt sein, wie genau die Sterne in dieser Zeit entdeckt werden konnten.
Einen schönen Blick auf die Bibi-Khanum-Moschee werden Sie kaum für lange Zeit vergessen. Diese Moschee war die größte Moschee ihrer Zeit im Osten.
Nach dem Besuch der „Afrosiab“-Ruinen, der antiken Stadt, dürfen Sie einen Spaziergang am Ostmarkt nicht versäumen.
Am Abend fahren Sie mit dem Zug nach Taschkent. Treffen am Bahnhof und Transfer in ein Hotel. Übernachtung in einem Hotel.

8. Tag. Taschkent

Nach dem Frühstück, Freizeit. Transfer zum Flughafen. Flug Taschkent – Frankfurt um 06:10 Uhr Ortszeit.